Horny House of Horror (2010)

Horny House of Horror, Laufzeit 72 Min (gekürzte Version), FSK 18, Splattererotik, aus dem Jahr 2010.

Story: Uno und Toshida möchten es zusammen mit ihrem schüchteren Freund Nakazu vor dessen Hochzeit nochmal richtig krachen lassen.  Im Bordell Shogun sollen den etwas unausgeglichen wirkenden jungen Freunden Träume wahr gemacht werden. Die Sexarbeiterinnen vor Ort scheinen allerdings auf Kastrationen speziallisiert zu sein und schon spritzt das Blut in Strömen.

Kritik: You wanna get fucked? You’re gonna get chopped! Dies ist das Motto des überaus albernen und billigen gemachten Horrorsplatters aus Japan und fasst im wesentlichen den Inhalt dieser filmischen Barbarei zusammen. Drei gelernte Erotikdarstellerinen mühen sich redlich gemeinsam mit drei gleichermaßen schauspielerisch talentfreien männlichen Darstellern eine halbwegs ansehnliche Performance aufs Parkett zu bringen. Filmisch auf niedrigstem Niveau dürfte man diesen Film am ehesten als Horrorklamotte bezeichnen. Für einen explizit auf Trash angelegten Junggesellenabend kann dieser Film ein sinnvoller Beitrag sein. Es empfielt sich jedoch intensives Vorglühen. Auf der Habenseite steht viel nackte Haut seitens der z.T. durchaus ansehnlichen Datstellerinnen.

Bewertung: 3/10. Weil es immer noch schlechter geht.

Würde ich den Film einem Freund empfehlen? Nein. Eher nur meinem Feind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.